[Leseeindruck] Sarah Lark – "Im Land der weißen Wolke"

Sarah Lark – Im Land der weißen Wolke (#1)
Historischer Roman, Auswanderer-Roman

Verlag: Bastei Lübbe
Einbandgestaltung: Bettina Reubelt
Titelillustration: R. Ian Lloyd /Masterfile
ISBN 13: 978-3-404-15713-6
Seiten: 832 Seiten
Erschienen: 12. Juli 2007

Zum Inhalt
„London, 1852: Zwei junge Frauen treten die Reise nach Neuseeland an. Es ist der Aufbruch in ein neues Leben - als künftige Ehefrauen von Männern, die sie kaum kennen. Die adlige Gwyneira ist dem Sohn eines reichen "Schafbarons" versprochen, und die junge Gouvernante Helen wurde als Ehefrau für einen Farmer angeworben. Ihr Schicksal soll sich erfüllen in einem Land, das man ihnen als Paradies geschildert hat. Werden sie das Glück und die Liebe am anderen Ende der Welt finden? Ein fesselnder Schmöker über Liebe und Hass, Vertrauen und Feindschaft und zwei Familien, deren Schicksal untrennbar miteinander verknüpft ist.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Lilli Beck - "Wie der Wind und das Meer"

Lilli Beck - Wie der Wind und das Meer
Familiengeschichte

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: © Mark Owen /Trevillion Images
ISBN 13: 978-3764505776
Seiten: 512 Seiten
Erschienen: 18. September 2017

Zum Inhalt
„München, April 1945. Nach einem verheerenden Fliegerangriff irrt der elfjährige Paul mit einem Koffer durch die Trümmerlandschaft. Auf der Suche nach einem Versteck trifft er auf ein kleines Mädchen. Sie heißt Sarah, hat wie er ihre Familie verloren – und sieht Pauls Schwester verblüffend ähnlich. Um in der verwüsteten Stadt nicht allein zu sein und von den Behörden nicht getrennt zu werden, schließen Paul und Sarah einen Pakt: Von nun an werden sie sich als Geschwister ausgeben. Ihr Plan geht auf. Doch wie hätten sie ahnen können, dass Jahre später ihre Notlüge ihr Verhängnis werden würde – und dass sie sich würden verstecken müssen, um sich lieben zu dürfen …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Ella Wünsche - "Der Geschmack von Mandeleis"

Ella Wünsche - Der Geschmack von Mandeleis
Frauenroman

Verlag: Audible.de
ASIN: B0744F4LDD
Dauer: ungekürzt, 411 Minuten
Erschienen: 20. August 2017
Sprecher:  Yesim Meisheit

Zum Inhalt

„Es ist die Begegnung mit dem Buchhändler Friedrich, die Maya einen neuen Blick auf die großen Liebesgeschichten der Literatur eröffnet. Doch als sie einen alten Brief von Friedrichs großer Liebe findet, wird aus der literarischen Fantasie plötzlich Realität. Maya beginnt eine Reise in eine der romantischsten Gegenden Italiens, die ihr neue Freunde, bittere Enttäuschungen, aber auch die Aussicht auf die ganz große Liebe bringt. Am Ende des Sommers erkennt sie: Das eigene Leben ist manchmal der spannendste Roman.“ (Quelle: audible.de)

[Rezension] Eric-Emmanuel Schmitt - "Nachtfeuer"

Eric-Emmanuel Schmitt - Nachtfeuer
Biographie, Erfahrungsbericht

Verlag: Fischer-Verlage
Umschlaggestaltung: KLASS – Büro für Gestaltung
Umschlagabbildung: Marcelino Truong
ISBN 13: 978-3-103-97298-6
Seiten: 202 Seiten
Erschienen: 21. September 2017
Originaltitel: „La nuit de feu“
Übersetzer: Marlene Frucht

Buchrückentext
„Als junger Philosophiestudent folgte der junge Schmitt den Spuren des französischen Mystikers Charles de Foucauld in die Wüste Algeriens. Bei einer Bergbesteigung verlor er seine Gruppe und verbrachte die Nacht alleine in größter Gefahr. In dieser existentiellen Not machte eric-Emmanuel Schmitt eine außergewöhnliche Erfahrung, die ihn überleben ließ und wegweisend für sein Denken und Schreiben werden sollte.“

[Montagsfrage] Wie viel bedeuten dir beim Bloggen über Bücher die Zahlen?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Wie viel bedeuten dir beim Bloggen über Bücher die Zahlen? Follower, Likes, Shares...machst du dir etwas daraus? 

Als ich anfing zu bloggen, habe ich es erstmal wirklich nur für mich getan - ich wollte Gedanken zu den Büchern, die ich lese, festhalten um später noch mal nachlesen zu können, wie ich ein Buch empfunden habe. Einmal eingetaucht in das Bloggerleben, ergibt sich natürlich viel Austausch - eher weniger durch Rezensionen als durch regelmäßige Aktionen, wie zum Beispiel die Montagsfrage oder auch andere.

[Rezension] Dominik Forster - "klar.kommen"

Dominik Forster - klar.kommen
Erfahrungsbericht, Sachbuch

Verlag: Fabulus-Sachbuch-Verlag
Umschlaggestaltung: r² | röger & röttenbacher, büro für gestaltung, Leonberg
ISBN 13: 978-3-944-78877-7
Seiten: 211 Seiten
Erschienen: 25. September 2017

Buchrückentext
„Resozialisierung ist hart. Dominik Forster war drogensüchtig, hat im Knast gesessen und steht nun da – mit nichts in der Hand. Welcher Arbeitgeber wartet schon auf so einen? Und wo soll der Ex-Junkie Halt finden? In dem Dreckloch, das seine erste Bleibe wird? Das Elternhaus ist nicht mehr, was es war. Die Dogenszene mit ihren Verführungen besteht fort. Forster steckt voller Sehnsüchte und Träume, er muss Rückschläge einstecken. Aber er kämpft. Und er hat eine Mission.“

[Rezension] Jeffrey Archer – "Möge die Stunde kommen"

Jeffrey Archer – Möge die Stunde kommen (Clifton-Saga #6)
Familiensaga

Verlag: Heyne-Verlag
Umschlagillustration: Johanbnes Wiebel unter Verwendung von Motiven von Gettyimages (Mint Images /Emily Hancock /RF, Gamma /Keystone-France)
ISBN 13: 978-3-453-42167-7
Seiten: 591 Seiten
Erschienen: 11. September 2017
Originaltitel: „Cometh the Hour“
Übersetzer: Martin Ruf

Buchrückentext
„Für die Familien der Cliftons und Barringtons, deren Wege seit Jahrzehnten miteinander verbunden sind, kommen schwere Stunden. Giles Barrington setzt seine Karriere als Politiker für eine große und gefährliche Liebe aufs Spiel, während Emma Clifton eine schwere Entscheidung treffen muss, die für ihren Mann Harry alles verändern könnte. Doch dann erfolgt ein Schicksalsschlag, mit dem niemand gerechnet hat …“

[Rezension] Sarah Armstrong - "davonfliegen"

Sarah Armstrong - davonfliegen
Gegenwartsliteratur

Verlag: Diana-Verlag
Umschlaggestaltung: t.mutzenbach design, München
Umschlagfoto: Elisabeth Ansley /Trevillion Images und L. Kramer /shutterstock.com
ISBN 13: 978-3-453-29193-5
Seiten: 448 Seiten
Erschienen: 28. August 2017
Originaltitel: „Promise“
Übersetzer: Ute Brammertz

Zum Inhalt
„Annas ruhiges Leben ändert sich schlagartig, als eine neue Familie in ihr Nachbarhaus zieht. Nur zwei Tage dauert es, bis sie merkt, dass nebenan etwas schiefläuft. Sie hört die fünfjährige Charlie weinen, dann entdeckt sie Verletzungen an dem kleinen Mädchen, die sie nicht ignorieren kann. Anna informiert die Polizei, doch nichts passiert. Eines Tages steht Charlie vor ihrer Tür und bittet sie um Hilfe. Anna findet auf die Schnelle nur eine Lösung: das Mädchen zu packen und so weit wie möglich wegzulaufen. Sie flieht mit ihm in eine abgelegene Hütte in einem Regenwaldtal. Erst später wird ihr klar, dass es sich dabei um Kindesentführung handelt. Doch hatte sie eine Wahl?“

[Rezension] Cressinda McLaughlin - "Wenn die Liebe Anker wirft"

Cressinda McLaughlin - Wenn die Liebe Anker wirft
Frauenroman

Verlag: mtb
Umschlaggestaltung: büropecher, Köln
Umschlagabbildung: Büropecher /Illustration von Roland Pecher
ISBN 13: 978-3-956-49684-4
Seiten: 492 Seiten
Erschienen: 11. September 2017
Originaltitel: „The Canal Boat Café“
Übersetzer: Martina Takacs

Buchrückentext
„Ein kleines gemütliches Boots-Café am beschaulichen Flussufer. Eigentlich traumhaft, trotzdem fällt es Summer schwer zurückzukehren an den Ort, an dem sie so vieles an ihre verstorbene Mutter erinnert. Doch sie muss das Café retten! Und plötzlich ist sie mittendrin, in einem neuen Leben am und auf dem Fluss. Zum Glück hat sie Mason, den Besitzer des Nachbarbootes, der immer da ist, wenn sie Hilfe braucht. Aber ist das nicht alles zu perfekt, um wahr zu sein?“

[Monatsrückblick] September 2017

September 2017

Ein kleiner, aber feiner Lesemonat - und gerade zu Beginn und am Ende habe ich wirklich schöne Bücher gelesen. Das Ärgerlichste diesen Monat aber war, dass mir meinen Ebook-Reader geklaut hat - buuuh, wer macht so was! Und deshalb konnte ich im Urlaub dann auch nicht so lesen wie geplant ... Naja - solange nichts schlimmeres passiert...

[Rezension] Miika Nousianinen – "Die Wurzel alles Guten"

Miika Nousianinen – Die Wurzel alles Guten 
Gegenwartsliteratur

Umschlag: Hauptmann &Kompanie, Zürich; © plainpicture /Caven Images © Andy & Michelle Kerry /Trevillion Images
ISBN 13: 978-3-312-01038-7
Seiten: 255 Seiten
Erschienen: 21. August 2017
Originaltitel: „Juurihoito“
Übersetzer: Elina Kritzokat

Zum Inhalt
„Schon bei der Anmeldung ist es Pekka Kirnuvaara aufgefallen: Sein neuer Zahnarzt trägt denselben ungewöhnlichen Nachnamen wie er. Und dann hat er praktisch die gleiche Nase. Auf Pekkas bohrende Fragen nach Herkunft und Familie antwortet Esko seinerseits mit unablässigem Bohren. Erst kurz vor Ende der Behandlung gibt er endlich zu, dass sie Halbbrüder sein müssen – und willigt ein, mit Pekka nach dem gemeinsamen Vater zu suchen. Auf ihrer Reise finden sie weitere Halbgeschwister; ihr Erzeuger hat eine Spur von Nachkommen durch die halbe Welt gelegt. Eine originelle Komödie aus Finnland über Herkunft, Identität und Vorurteile – und dazu die schönste Geschwistergeschichte südlich des Polarkreises.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Anna Jonas - "Das Erbe der Hohensteins"

Anna Jonas - Das Erbe der Hohensteins (Hotel Hohenstein #2)
Historischer Roman

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: U1 berlin /Patricia Di Stefano
Umschlagabbildung: Michael Utech /Getty Images (Drachenfels); Lee Avison /Trevillion Images (Frau mit Schirm); lizard /123RF.com (Rahmen)
ISBN 13: 978-3-492-30956-1
Seiten: 576 Seiten
Erschienen: 1. September 2017

Zum Inhalt
„Im Jahr 1925 strahlt das Hotel am Drachenfels in bewährter Pracht. Die Goldenen Zwanziger bescheren dem Grand Hotel eine Schar illustrer Gäste und schillernder Abendveranstaltungen. Auch Valerie, die schöne Tochter des Hoteliers, genießt das Leben in vollen Zügen und verdreht zahlreichen Männern die Köpfe. Ihr Bruder Ludwig dagegen hadert mit seinem Schicksal als Hotelerbe. Viel lieber würde er nach Amerika aufbrechen und dort sein Glück als Ingenieur versuchen. Doch seine Verlobte Charlotte von Domin schreckt vor keiner Heimtücke zurück, um ihn von seinen Plänen abzubringen …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Antoine Laurain - "Die Melodie meines Lebens"

Antoine Laurain - Die Melodie meines Lebens
Gegenwartsliteratur

Verlag: Atlantik-Verlag
Umschlaggestaltung: Sarah M. Hesmann © Hoffmann und Campe, Hamburg
ISBN 13: 978-3-455-60052-0
Seiten: 254 Seiten
Erschienen: 12.9.2017
Originaltitel: „Rhapsodie francaise“
Übersetzer: Sina de Malafosse

Buchrückentext
„Ein Brief, der mit 33 Jahren Verspätung sein Ziel erreicht, stellt Alains ruhiges Leben auf den Kopf. Er ist Arzt und hat die fünfzig überschritten, seine Frau betrügt ihn, die Kinder sind längst aus dem Haus – trotzdem ist er eigentlich ganz zufrieden. Doch eines Morgens liegt in der Post ein Plattenvertrag für Alains Band The Hologrammes – von 1983. Alain wird zurückgeworfen in eine Zeit, als er und seine Band um ein Haar berühmt geworden wären, als noch alles möglich schien. Er macht sich auf die Suche nach den anderen Bandmitgliedern – und findet einen erfolgreichen, aber verbitterten Künstler, dessen Freundin Alain ein vieldeutiges Lächeln schenkt, einen Präsidentschaftskandidaten und einen populistischen Politiker. Nur die Sängerin, die schöne Bérangère, in die Alain heimlich verliebt war, scheint zunächst verschwunden … Humorvoll und mit feinem Gespür für Nostalgie erzählt Antoine Laurain von vergessenen Lieben, verlorenen Freundschaften und verpassten Chancen – die plötzlich neues Glück versprechen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Frieda Lamberti - "Zeit der Seesterne"

Frieda Lamberti - Zeit der Seesterne
Roman

Verlag: audible.de
ASIN: B06XTFW6BZ
Dauer: ungekürzt, 383 Minuten
Erschienen: 11.4.2017
Sprecher:  Vanida Karun, Elga Schütz

Zum Inhalt
„Die junge Architektin Olivia ist mit ihrem Dasein rundum zufrieden. Sie brennt für ihren Job und fühlt sich in der Wohnung, die sie sich mit ihrer Freundin teilt, pudelwohl. Männer spielen in ihrem Leben keine große Rolle. Olivia will keine feste Beziehung. Auch nicht zu Tim, mit dem sie seit einigen Monaten die Wochenenden verbringt. Heiraten? Niemals, lautet ihre Devise. Als sie einen kostbaren Ring bei ihm findet, befürchtet sie, dass er um ihre Hand anhalten wird. Vermutlich wird es schon am Pfingstwochenende so weit sein, denn er bittet sie, ihn an die Ostsee zu begleiten. 

Der turbulente Kurzurlaub entwickelt sich jedoch völlig anders als geplant und bringt ungeahnte Geheimnisse ans Licht, die ihr bisheriges und künftiges Leben komplett auf den Kopf stellen.“

[Rezension] Donna Douglas - "Die Nightingale Schwestern: Sturm der Gefühle"

Donna Douglas - Die Nightingale Schwestern: Sturm der Gefühle (Nightingale #3)
Historischer Roman

Verlag: Bastei Lübbe
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur
Titelillustration: © Colin Thomas, London; © getty-images /tirc83
ISBN 13: 978-3-404-17418-8
Seiten: 510 Seiten
Erschienen: 12. August 2016
Originaltitel: „The Nightingale Nurses“
Übersetzer: Ulrike Moreno

Zum Inhalt
„London 1936. Die Abschlussprüfungen am Nightingale Hospital stehen unmittelbar bevor, doch Helen, Millie und Dora plagen ganz andere Sorgen. Während Helen hin- und hergerissen ist zwischen den Erwartungen ihrer Mutter und ihrer Liebe zu Charlie, steckt Millie bis über beide Ohren in den Vorbereitungen für ihre Hochzeit, bis ein Ereignis sie plötzlich an ihrer Entscheidung zweifeln lässt. Derweil muss Dora mitansehen, wie ihr geliebter Nick ihre beste Freundin Ruby heiratet. Doch Ruby hütet ein Geheimnis ...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Robyn Carr - "Wiedersehen in Virgin River"

Robyn Carr - Wiedersehen in Virgin River (Virgin River #2)
Liebesroman

Verlag: Mira Taschenbuch
Umschlaggestaltung: pecher und soiron, Köln
Titelabbildung: pecher und soiron, Köln
ISBN 13: 978-3-899-41750-0
Seiten: 460 Seiten
Erschienen: 1. September 2010
Originaltitel: „Shelter Mountain“
Übersetzer: Barbara Alberter

Buchrückentext
„Flucht! Das ist der Gedanke, der Paige Lassiter beherrscht. Nur fort von ihrer Heimatstadt, fort von ihrem brutalen Ehemann. Auf ihrer verzweifelten Suche nach einem sicheren Ort für sich und ihren kleinen Sohn landet sie in Virgin River, und wird in einer regnerisch-kalten Oktobernacht von John "Preacher" Middleton aufgenommen. In Gegenwart des eindrucksvollen Ex-Marines mit dem sanften Wesen fühlt Paige sich sofort sicher und geborgen. Und auch sie bringt in dem verschlossenen Mann eine Saite zum Klingen, deren Ton er zuvor nie gehört hat. Doch erst als Paiges Exmann in Virgin River auftaucht und seine Frau und sein Kind zurückverlangt, entdecken beide, welche Gefühle sie wirklich füreinander hegen.“

[Höreindruck] Babsy Tom - "Was am Ende noch so bleibt"

Babsy Tom - Was am Ende noch so bleibt
Frauenroman

Verlag: Audible
ASIN: B00R4PTL8G
Dauer: ungekürzt, 429 Minuten
Erschienen: 22.1.2015
Sprecher: Dana Geissler

Zum Inhalt 
„Beate hat es satt: Sie lebt eine Ehe, die schon lange keine mehr ist. Auf den Tag genau hat sie seit 365 Tagen die bedrückende Gewissheit, dass Martin sie heimlich betrügt, mit Susanne. Nach einem Jahr des Erduldens und des vergeblichen Hoffens auf ihr persönliches Happyend sieht sie ein, dass sich von allein ja doch nichts ändert. Sie verlässt ihren ohnehin nicht mehr sicheren Hafen und traut sich, an der Tür ihrer Rivalin zu klingeln. Auch Susanne ist verheiratet, und zwar mit Jacob, der ihr an diesem Abend die Tür öffnet. Beate findet ihn äußerst anziehend. Sie muss erkennen, dass auch er - genau wie sie selbst - darauf vertraut, dass sich seine Frau eines Tages besinnt und zu ihm zurückkehrt. Was Beate hingegen als Einzige aller Beteiligten nicht weiß, ist, dass die Geliebte ihres Manns ein tragisches Geheimnis hütet... ein Geheimnis, das über kurz oder lang das Leben aller verändert und auf den Kopf stellt...“ (Quelle: audible.de)

[Rezension] Simone van der Vlugt - "Nachtblau"

Simone van der Vlugt - Nachtblau
Historischer Roman

Verlag: Harper Collins
Umschlaggestaltung: HarperCollins Germany /Deborah Kuschel, Artwork HarperCollinsPublishers Ltd 2017 /Holly Macdonald
Umschlagabbildung: Vernon Leach /Alamy, picture /Shutterstock
ISBN 13: 978-3-959-67106-4
Seiten: 352 Seiten
Erschienen: 10. Juli 2017
Originaltitel: „Nachtblauw“
Übersetzer: Eva Schweikart

Buchrückentext
„Die junge Haushälterin Catrijn ist begeistert, als sie mit ihrer Dienstherrin den großen  Rembrandt besuchen darf. Sie selbst kann gut malen, übt ihr Talent aber nur heimlich aus. Als die Schatten der Vergangenheit sie einholen und sie fliehen muss, findet sie Unterschlupf bei dem Besitzer einer Porzellanfabrik in Delft. Zusammen mit  Evert beginnt sie, die faszinierende Keramik zu verzieren, die sich weltweit einen Namen machen wird: Das Delfter Porzellan. Doch das Glück mit der nachtblauen Farbe ist nur von kurzer Dauer. Catrijn weiß, dass sie für eine vergangene Sünde zahlen muss.“

[Leserunde] Jeffrey Archer - "Möge die Stunde kommen"


"Möge die Stunde kommen" von Jeffrey Archer

So langsam neigt sich die Clifton-Saga dem Ende zu - aber noch bleiben uns zwei Bände. Und wer weiß, vielleicht schreibt Jeffrey Archer ja auch weiter ... Aber erstmal werden wir in die 1970er Jahre entführt - ich bin gespannt!

[Montagsfrage] Liest du mehr Papierbücher oder mehr E-Books, gibt es einen Grund dafür?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Liest du mehr Papierbücher oder mehr E-Books, gibt es einen Grund dafür? 

Ich lese grundsätzlich beides, muss aber sagen, dass mir ein Papierbuch immer noch lieber ist als ein E-Book. Aber beides hat seine Vor- und Nachteile - und so wähle ich dann für mich auch das Medium aus.

[Rezension] Patricia Mennen - "Ellas Geheimnis"

Patricia Mennen - Ellas Geheimnis
2 Zeitebenen

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung und -abbildung: © Johannes Wiebel /punchdesign, unter Verwendung von Motiven von photocase.de und shutterstock.com
ISBN 13: 978-3-734-10018-5
Seiten: 606 Seiten
Erschienen: 17. Juli 2017

Buchrückentext
„Ende der Dreißigerjahre lernt die junge Henny auf einem Münchner Faschingsball den Feuerwehrmann Emil kennen. Die beiden verlieben sich Hals über Kopf, heiraten und bekommen wenig später eine Tochter. Doch ihr Glück währt nicht lang. Bereits kurz nach der Geburt kommt es zwischen Henny und Emil zu einem schrecklichen Zerwürfnis. Verzweifelt und tief verletzt vom Misstrauen ihres Ehemanns, beschließt Henny, mit der kleinen Ella nach Afrika zu reisen – das Land, in dem ihre verstorbenen Eltern lebten. Sie ahnt nicht, dass diese Reise ein lang verborgenes Geheimnis ans Licht bringen soll, das ihr Schicksal und das ihrer Tochter für immer verändern wird ...“

[Höreindruck] Friedrich Kalpenstein - "Ich bin Single, Kalimera"

Friedrich Kalpenstein - Ich bin Single, Kalimera
Roman

Verlag: Lake Union
ASIN: B00TTWQ2X4
Dauer: ungekürzt, 343 Minuten
Erschienen: 3. März 2015
Sprecher: Robert Frank

Zum Inhalt
„Herbert ist Spießer aus Überzeugung, Mitte dreißig, Bayer. Wie jedes Jahr reist Herbert im Urlaub in den Süden. Dieser Herausforderung stellt er sich, ausgerüstet mit einer gesunden Portion Selbstbewusstsein und Durchhaltevermögen. Denn Herbert weiß aus Erfahrung, dass Urlaub auch anstrengend sein kann - erst recht dann, wenn man alleine reist. Ob Herbert seinen Urlaub auch als Single beendet?“ (Quelle: audible.de)

[Rezension] Charlotte Link - "Sturmzeit-Trilogie"

Charlotte Link - Sturmzeit-Trilogie
Familiensaga, historischer Roman

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung: bürosüd°, München
ISBN 13: 978-3-442-37416-8; 978-3-442-37417-5; 978-3-442-37418-2
Seiten: 530 – 540 Seiten
Erschienen: 2010

Buchrückentext (Band 1)
„Sommer 1914. In Europa gärt es, doch auf dem Familiengut der Degnelly in Ostpreußen scheint noch Zeit zu sein für Idylle und den Traum von der großen Liebe. Ein Traum, der die 18jährige Felicia durch eine harte Zeit begleiten wird, in der alte Traditionen und Beziehungen untergehen und einer gar nicht mehr vornehmen Realität weichen.“

[Rezension] Selim Özdogan - "Wo noch Licht brennt"

Selim Özdogan - Wo noch Licht brennt 
Gegenwartslitertaur

Verlag: Haymon Verlag
Umschlaggestaltung: Sabine Kwauke, München
Umschlagmotiv: © Shutterstock /mamita
ISBN 13: 978-3-709-97299-1
Seiten: 344 Seiten
Erschienen: 25. Juli 2017

Buchrückentext
„Die Geschichte einer beeindruckenden Frau zwischen Deutschland und der Türkei: Mit viel Gefühl und Poesie, aber ohne Sentimentalität schildert Selim Özdogan das Leben von Gül. Ein Leben, das geprägt ist von Melancholie und Trennung ebenso wie von Warmherzigkeit und Anteilnahme.“

[Leserunde] Anna Jonas - "Das Erbe der Hohensteins"


"Das Erbe der Hohensteins" von Anna Jonas

Die Geschichte um das Hotel Hohenstein im Siebengebirge geht weiter. Band 1 hatte uns allen gut gefallen - jetzt sind wir natürlich gespannt, wie es weitergeht.

[Monatsrückblick] August 2017

August 2017

Es war ein schöner Lesemonat - und gerade gegen Ende habe ich wieder ein gutes Händchen für die Auswahl an Büchern gehabt. Und ich habe mich mit der Sturmzeit-Trilogie ja mal einen Re-Read gewagt - da habee ich ja immer Sorge, dass die Bücher vielleicht an Faszination verlieren; haben sie nicht, überhaupt nicht; gerade der dritte Band hat mir diesmal noch viel besser gefallen als vor 2 Jahren! Und das bestärkt mich, es doch mal häufiger mit Re-Reads zu versuchen!

[Rezension] Maria von Blumencron – "Am Ende der Welt ist immer ein Anfang"

Maria von Blumencron – Am Ende der Welt ist immer ein Anfang
Biographischer Roman

Verlag: Aurum in J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Umschlag: Kerstin Fiebig, ad department
ISBN 13: 978-3-958-83164-3
Seiten: 357 Seiten
Erschienen: 20. März 2017

Zum Inhalt
„Dies ist die Geschichte einer erfolgreichen Frau, die mit 50 Jahren die große Chance bekommt, beruflich, wirtschaftlich, familiär und in ihrer Fernbeziehung vollends zu scheitern, um noch einmal ganz von vorne zu beginnen. Es ist die Geschichte einer angeschlagenen Abenteurerin, die ihre Lebensversicherung auflöst, ihre Möbel, Bücher und High-Heels verkauft und sich nach Indien verabschiedet. Weil die Winter dort wärmer sind und das Essen erschwinglicher ... und weil in Indien angeblich ein paar mehr Erleuchtete als in der Kölner Innenstadt zu finden sind.“ (Quelle: www.amrum.de)

[Leseeindruck] Durian Sukegawa - "Kirschblüten und rote Bohnen"

Durian Sukegawa - Kirschblüten und rote Bohnen
Gegenwartsliteratur

Verlag: Dumont-Verlag
Umschlaggestaltung: Lübbeke Naumann Thoben, Köln
ISBN 13: 978-3-832-19812-1
Seiten: 224 Seiten
Erschienen: 17. März 2017
Originaltitel: „An“
Übersetzer: Ursula Gräfe

Zum Inhalt
„Sentaro ist gescheitert: Er ist vorbestraft, er trinkt zu viel, und sein Traum, Schriftsteller zu werden, ist unerfüllt geblieben. Stattdessen arbeitet er in einem Imbiss, der Dorayaki verkauft: Pfannkuchen, die mit einem süßen Mus aus roten Bohnen gefüllt sind. Tag für Tag steht er in dem Laden mit dem Kirschbaum vor der Tür und bestreicht lustlos Gebäck mit Fertigpaste. Bis irgendwann die alte Tokue den Laden betritt. Die weise, aber sichtlich vom Leben gezeichnete Frau kocht die beste Bohnenpaste, die man sich nur denken kann. Auch deshalb verändert die Begegnung mit ihr alles, denn Tokue lehrt Sentaro ihre Kunst. Wenig später wird Wakana, ein Mädchen aus schwierigen Verhältnissen, zur Stammkundin des Imbisses und schließt Freundschaft mit Tokue und Sentaro. Doch die Welt meint es nicht gut mit den dreien …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Ava Reed - "Wir fliegen, wenn wir fallen"

Ava Reed - Wir fliegen, wenn wir fallen
Roman

Verlag: Audible.de
ASIN: B073HDWJX7
Dauer: ungekürzt, 445 Minuten
Erschienen: 27.7.2017
Sprecher:  Shandra Schadt, Maximilian Laprell

Zum Inhalt
„Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten... So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. 
Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.“ (Quelle: Verlag Ueberreuter)

[Leserunde] Charlotte Link - "Die Stunde der Erben"


"Die Stunde der Erben" von Charlotte Link

Dies ist der letzte Band der Sturmzeit-Trilogie und auch auf diesen freue ich mich schon sehr. Ich bin gespannt, wie ich das Buch diesmal empfinden werden, denn für mich ist es ja ein Re-Read - auf jeden Fall freue ich mich, Felicia und Belle wiederzutreffen.

[Rezension] Borger & Straub - "Im Gehege"

Borger & Straub - Im Gehege
Gegenwartsliteratur

Verlag: Diogenes-Verlag
Umschlagfoto: Konrad Wothe
ISBN 13: 978-3-257-06444-5
Seiten: 379 Seiten
Erschienen: August 2004

Buchrückentext
„Mit Anfang Fünfzig entdeckt Jon Ewermann die wahre Liebe. Für die schöne und geheimnisvolle Julie will er sein bisheriges bequemes Leben aufgeben und noch einmal ganz neu anfangen – notfalls mit Gewalt.“

[Rezension] Lucy Clarke - "Das Haus, das in den Wellen verschwand"

Lucy Clarke - Das Haus, das in den Wellen verschwand
Roman

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: FAVORITBUERO, München
Umschlagabbildung: Magnia /Shutterstock.com
ISBN 13: 978-3-492-06029-5
Seiten: 384 Seiten
Erschienen: 1. Juni 2016
Originaltitel: „The Blue“
Übersetzer: Claudia Franz

Zum Inhalt
„Lana und ihre beste Freundin Kitty wagen das ganz große Abenteuer und verlassen ihre Heimat England, um auf Weltreise zu gehen. Unterwegs treffen sie auf eine Gruppe junger Globetrotter, die mit ihrer Yacht »The Blue« von den Philippinen nach Neuseeland segelt. Schnell werden die beiden jungen Frauen Teil der Crew, und es beginnt eine aufregende Zeit voller neuer Erfahrungen vor der traumhaften Kulisse der Südsee. Doch auch das Paradies hat seine Grenzen. Denn Lana und Kitty merken bald, dass an Bord nichts ist, wie es scheint. Und als ein Crewmitglied mitten auf dem Ozean spurlos verschwindet, kommen nach und nach die Gründe ans Licht, weshalb ihre Mitreisenden die Fahrt wirklich angetreten haben …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Birgit Jasmund - "Der Duft des Teufels"

Birgit Jasmund - Der Duft des Teufels
Historischer Roman

Verlag: atb-Verlag
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de unter Verwendung von Motiven von © Malgorzata Maj /arcangel und © Clarkson Stanfield /akg-images
ISBN 13: 978-3-746-63295-7
Seiten: 443 Seiten
Erschienen: 14. Juli 2017

Buchrückentext
„Köln 1695: Ein Duftwasser versetzt die Stadt in Hysterie. Die enthemmende Wirkung seines Aromas wird dem Teufel zugeschrieben. Und die junge Witwe Kathrina gerät unter Verdacht, als dessen Handlangerin unschuldige Jungfrauen in seine Arme zu treiben. Um sie zu retten, ruft ihr Geliebter, der Kaufmannssohn Daniel, den Parfümeur Giovanni Paolo Feminis zu Hilfe. Aber gelingt es dem Erfinder des Aqua mirabilis, Kathrinas Unschuld zu beweisen und Köln von dem Fluch zu befreien?“

[Rezension] Thommie Bayer - "Seltene Affären"

Thommie Bayer - Seltene Affären
Gegenwartsliteratur

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: Kornelia Rumberg, www.rumbergdesign,de
Umschlagabbildung: plainpicture /Schiesswohl
ISBN 13: 978-3-492-05611-3
Seiten: 192 Seiten
Erschienen: 1. August 2016

Buchrückentext
„Peter Vorden lebt zwei Leben zugleich: Von Montag bis Donnerstag führt er ein gut besuchtes Restaurant in Frankreich, sein richtiges Leben aber beginnt am Freitag. Denn dann zieht er sich in seine deutsche Wohnung zurück und beginnt zu schreiben. Er schreibt für seinen Bruder Paul, den Schriftsteller, der die Geschichten als seine eigenen ausgibt – und der die einzige Frau, die je für Peter Vorden infrage kam, geheiratet hat.“

[Rezension] Lisa See - "Der Seidenfächer"

Lisa See - Der Seidenfächer
Historischer Roman

Verlag: Bertelsmann-Verlag
Umschlagkonzeption und Gestaltung: R.M.E. Roland Eschlbeck /Rosemarie Kreuzer unter Verwendung einer Aufnahme der Schauspielerin Anna May Wong
ISBN: 3-570-00875-4
Seiten: 382 Seiten
Erschienen: 3. August 2005
Originaltitel: „Snow Flower and the Secret Fan“
Übersetzer: Elke Link

Buchrückentext
„Lilie und Schneerose wachsen in einer Welt auf, in der Mädchen als Last gelten und in der mit dem Binden der Füße auch das Herz gefesselt werden soll. Mit siebzehn werden beide verheiratet. Nur dank einer Geheimschrift gelingt es den beiden Freundinnen, in Kontakt zu belieben. Doch die Sehnsucht nach Liebe, Glück und Freiheit kann ihnen niemand nehmen…“

[Montagsfrage] Wenn du dir deine 10 letzten Neuzugänge anschaust, welches ist das schönste Cover?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Wenn du dir deine 10 letzten Neuzugänge anschaust, welches ist das schönste Cover? 

Es waren einige Cover, die mir wirklich gut gefallen haben, aber eines ist dann doch mein Favorit:

[Leseeindruck] Anne Hertz - "Die Sache mit meiner Schwester"

Anne Hertz - Die Sache mit meiner Schwester
Chicklit

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: FAVORITBUERO, München
Umschlagabbildung: Richard Drury /Getty Images
ISBN 13: 978-3-492-30670-6
Seiten: 332 Seiten
Erschienen: 19.10.2015

Buchrückentext
„Rein äußerlich verstehen sich die Schwestern Heike und Nele blendend. Seit Jahren schreiben sie zusammen unter dem Pseudonym »Sanne Gold« Frauenromane und sind darüber hinaus auch noch beste Freundinnen. Doch der Schein trügt: In Wahrheit können sich die Schwestern nicht ausstehen und meiden den Kontakt. Bis eine Katastrophe sie aus dem Alltag wirft und nichts mehr ist, wie es vorher war …“

[Rezension] William Peter Blatty - "Der Exorzist"

William Peter Blatty - Der Exorzist
Horror

Verlag: Bastei-Lübbe
Umschlaggestaltung: Gisela Kullowatz
ISBN: 3-404-14449-X
Seiten: 363 Seiten
Erschienen: 2000
Originaltitel: „The Exorcist“
Übersetzer: Joachim Honnef

Buchrückentext
„Die zwölfjährige Regan macht plötzlich unheimliche Veränderungen durch: Sie führt obszöne Reden, spricht mit rauher, tiefer Stimme, auf ihrer Haut erschienen hässliche, eiternde Wunden, und Gegenstände und Möbel in ihrer Umgebung entwickeln ein Eigenleben. Ärzte und Psychiater, die sich des Kindes annehmen, sind ratlos, Erst zwei Jesuitenpatres stellen die richtige Diagnose: Das Kind ist von einem Dämon besessen. Nur ein Exorzismus kann Abhilfe schaffen. Pater Merrin, ein erfahrener Exorzist, macht sich an die Arbeit. Für ihn und seinen jungen Kollegen Karras, der dem Exorzismusritual bislang eher skeptisch gegenüberstand, wird die Auseinandersetzung mit dem Dämon zu einem Kampf auf Leben und Tod.“

[Leseeindruck] Bastian Aue - "Wer verteilt das Glück?"

Bastian Aue - Wer verteilt das Glück?
Erzählung

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Covergestaltung: Bastian Aue
Coverabbildung: SCRAFACE | ADOBE STOCK
ISBN 13: 978-1-546-91620-8
Seiten: 104 Seiten
Erschienen: 11. Mai 2017

Buchrückentext
„Paul ist nicht gerade vom Glück gesegnet. Er hat nicht nur seinen Job verloren, sondern auch seine Frau hat ihn verlassen – und das alles am gleichen Tag. „Alles kommt auf einmal und meistens dann, wenn man es nicht erwartet“, sagte sein Großvater immer. Als Paul eines Abends mal wieder durch das Fernsehprogramm zappt, bleibt er bei einer dieser unzähligen Talkshows hängen. Dort wird gerade ein erfolgreicher Musikproduzent zu seinem Leben und seinem Erfolg befragt. Dieser beginnt seine Antwort mit der Frage: “Wer verteilt das Glück?“ Dieser Satz durchfährt seinen ganzen Körper und als er in der darauffolgenden Nacht hellwach im Bett liegt, weiß er, dass er sich auf eine Reise begeben muss. Er muss denjenigen finden, der das Glück verteilt. Schon wenige Tage später ist es soweit und Paul begibt sich auf die Reise – eine Reise nach dem Glück im Leben…“

[Monatsrückblick] Juli 2017

Juli 2017

Es war ein durchwachsener Lesemonat - zum einen, weil ich mir viel mehr Bücher vorgenommen hatte und mir das Leben wieder dazwischengefunkt ist (aber das war auch gut so), zum anderen, weil es zwar viele nette Geschichten gegeben hat, ich aber gerne noch mal ein Buch lesen würde, das mich richtig umhaut. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf - das wird es bestimmt bald wieder geben. :-) Dafür habe ich eine Autorin für mich neu entdeckt - Christine Kabus, deren Norwegen-Roman mir wirklich gut gefallen hat, und andere Autoren habe ich für mich wiederentdeckt - nämlich Haruki Murakami, dessen Stil ich einfach mag. Deshalb will ich mich gar nicht beklagen, irgendwann wird es auch wieder ein 5-Sterne-Buch geben.

[Montagsfrage] Welches Buch ist dein letzter Neuzugang und was hat dich zum Kauf bewogen?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Welches Buch ist dein letzter Neuzugang und was hat dich zum Kauf bewogen? 

Am Samstag war ich noch in meinem Lieblings-Antiquariat und natürlich bin ich da nicht mit leeren Händen rausgegangen. :-)

[Leseeindruck] Chiara Gamberale - "Das 10-Minuten-Projekt"

Chiara Gamberale - Das 10-Minuten-Projekt
Frauenroman

Verlag: Bloomsbury Berlin
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
ISBN 13: 978-3-827-01262-3
Seiten: 205 Seiten
Erschienen: 5. Oktober 2015
Originaltitel: „Per dieci minuti“
Übersetzer: Valerie Schneider

Buchrückentext
„Als ihr Mann sie verlässt, wird Chiara der Boden unter den Füßen weggezogen. Doch dann bekommt sie einen überraschenden Tipp: Zehn Minuten täglich soll sie etwas Neues ausprobieren, das sie noch nie gemacht hat. Und ausgerechnet in der ungeliebten Weihnachtszeit öffnet sich Chiaras Herz wieder dem Leben.“

[Rezension] Marie Matisek - "Sonnensegeln"

Marie Matisek - Sonnensegeln
Roman

Verlag: Droemer-Knaur
Umschlaggestaltung: FAVORITBUERO, München
Umschlagabbildung: Somjork, Jayne Duncan, tm2003 – alle shutterstok.com
ISBN 13: 978-3-426-51739-0
Seiten: 302 Seiten
Erschienen: 1. April 2016

Buchrückentext
„»Private Pflegerin für schwerkranken Unternehmer nach Südfrankreich gesucht. Sprachkenntnisse von Vorteil, aber nicht Bedingung.«
Als die Krankenschwester Marita diese Annonce in der Zeitung liest, ahnt sie noch nicht, dass sich ihr Leben von Grund auf ändern wird. Schon lange ist sie unzufrieden mit sich und ihrem Alltagstrott. Aber erst ihre achtzehnjährige Tochter bewegt Marita dazu, auf die Anzeige zu antworten. 
So landet sie auf dem von Blütenduft und Sonnenglut durchtränkten Gut der Lafleurs in der Nähe der Parfümstadt Grasse. Hier blühen Rosen und Jasmin, die Grundlage für die wunderbaren Düfte und den Reichtum der französischen Familie. 
Doch der schwerkranke Unternehmer entpuppt sich als schwieriger Patient und Lucien, sein Sohn, als wortkarg und wenig charmant. Marita könnte verzweifeln, wären da nicht die herzensgute Haushälterin Ségolène und der charmante Filou François, der Marita die zauberhafte Côte d’Azur von ihrer schönsten Seite zeigt …“

[Rezension] Haruki Murakami - "Naokos Lächeln"

Haruki Murakami - Naokos Lächeln
Gegenwartsliteratur

Verlag: btb-Verlag
Umschlaggestaltung: Design Team, München
Umschlagfoto: Getty Images Stone
ISBN 13: 978-3-442-73050-6
Seiten: 416 Seiten
Erschienen: 1. Februar 2003
Originaltitel: „Noruwei no mori“
Übersetzerin: Ursula Gräfe

Zum Inhalt 
„Tokio in den späten 60er Jahren: Während sich auf der ganzen Welt die Studenten versammeln, um das Establishment zu stürzen, gerät auch das private Leben von Toru Watanabe in Aufruhr. Mit seiner ersten Liebe Naoko verbindet ihn eine innige Seelenverwandtschaft, doch ihre Beziehung ist belastet durch den tragischen Selbstmord ihres gemeinsamen Freundes Kizuki. Als die temperamentvolle Midori in sein Leben tritt, die all das ist, was Naoko nicht sein kann, muss Watanabe sich zwischen Vergangenheit und Zukunft entscheiden …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Christine Kabus - "Im Land der weiten Fjorde"

Christine Kabus - Im Land der weiten Fjorde
2 Zeitebenen

Verlag: Bastei-Lübbe
Umschlaggestaltung: Johannes Wiebel, punchdesign
Titelillustration: © Alexander Vershinin /Shutterstock; Claudia Carlsen /Shutterstock
ISBN 13: 978-3-404-16758-6
Seiten: 590 Seiten
Erschienen: 14. März 2013

Buchrückentext
„Nach dem Tod ihrer Mutter erfährt Lisa, dass diese als kleines Kind adoptiert wurde. Ein Medaillon mit einem vergilbten Foto ist die einzige Spur zu ihren Vorfahren. Sie führt Lisa nach Norwegen, in den beschaulichen Ort Nordfjordeid. Die Menschen dort reagieren sehr unterschiedlich auf die Ankunft der jungen Deutschen. Während sie in der warmherzigen Nora sogleich eine Vertraute findet, begegnet der alte Finn ihr mit kaum verborgener Ablehnung. Auch der wortkarge Reitlehrer Amund scheint Vorbehalte gegen Lisa zu haben. Je länger sie in das Leben am Fjord eintaucht, desto sicherer ist sie, dass sie auf der richtigen Fährte ist und dass in der Familiengeschichte ihrer Mutter dunkle Geheimnisse schlummern, deren Schatten bis in die Gegenwart reichen ...“

[Rezension] Petra Hülsmann - "Glück ist, wenn man trotzdem liebt"

Petra Hülsmann - Glück ist, wenn man trotzdem liebt
Frauenroman

Verlag: Bastei-Lübbe
Umschlaggestaltung: FAVORITBÜRO, München
Titelillustration: © Shutterstock /alicedaniel
ISBN 13: 978-3-404-17364-8
Seiten: 415 Seiten
Erschienen: 10. Juni 2016

Buchrückentext
„Es gibt Dinge, die Isabelle absolut heilig sind: ihre Daily Soap. Ihre Arbeit in einem schönen Blumenladen. Und das tägliche Mittagessen im Restaurant gegenüber. Überraschungen in ihrem geregelten Leben kann sie gar nicht leiden. Doch dann wird "ihr" Restaurant von dem ambitionierten Koch Jens übernommen - und der weigert sich nicht nur, ihr Lieblingsgericht zuzubereiten, sondern sorgt auch sonst für Chaos in Isabelles wohlgeordneter Welt. Während sie alles wieder in ruhige Bahnen zu lenken versucht, ahnt sie aber schon bald, dass es vielleicht gerade die Überraschungen sind, die ihr Leben reicher machen...“

[Rezension] Naomi Wood - "Als Hemingway mich liebte"

Naomi Wood - Als Hemingway mich liebte
Historischer Roman, Romanbiographie

Verlag: Hoffmann und Campe
Umschlagabbildung: George Hoyningen-Huene, Condé Nast Archive /CORBIS
ISBN 13: 978-3-455-40559-0
Seiten: 367 Seiten
Erschienen: 10. März 2016
Originaltitel: „Mrs. Hemingway“
Übersetzer: Gerlinde Schermer-Rauwolf, Robert A. Weiß

Buchrückentext
„Im Sommer 1926 fahren Hemingway und seine Frau Hadley von Paris in ihr Haus in Südfrankreich. Sie verbringen ihre Tage mit Schwimmen, Bridge, Drinks - und Hadleys bester Freundin Pauline. Dass diese zugleich Hemingways Geliebte ist, scheint Mrs. Hemingway Nr. 1 in Kauf zu nehmen - vorerst. Bald ist klar: Weder sie noch Pauline wird die letzte Ehefrau sein.“

[Leseeindruck] Jan Guillou - "Die Brückenbauer"

Jan Guillou - Die Brückenbauer
Historischer Roman

Verlag: Heyne-Verlag
Umschlaggestaltung und Motiv: Johannes Wiebel | punchdesign, München, unter Verwendung von shutterstock.com © Peter R Foster IDMA und © Artography
ISBN 13: 978-3-453-41077-0
Seiten: 800 Seiten
Erschienen: 9. Dezember 2013
Originaltitel: „Brobyggarna Dandy“
Übersetzer: Lotta Rüegger, Holger Wolandt

Zum Inhalt
„Als ihr Vater vom Fischfang nicht zurückkehrt, werden Lauritz, Oscar und Sverre zu Halbwaisen. Sie sind noch Kinder, trotzdem schickt ihre Mutter sie zu einer Lehre fort in die Stadt. Die drei Jungen nehmen ihr Schicksal klaglos an. Mehr noch. Begierig und gelehrig saugen sie das Wissen in sich auf. Zwanzig Jahre später beenden sie ihr Studium mit Auszeichnung. Aus den drei Fischerjungen sind die besten Brückenbauer des Landes geworden. Doch nur einer scheint seine Bestimmung zu finden.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Montagsfrage] Wenn du weder Buchverfilmung noch Buch kennst, was würdest du zuerst anschauen/lesen?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Wenn du weder Buchverfilmung noch Buch kennst, was würdest du zuerst anschauen/lesen? 

Aus dem Bauch heraus hätte ich gesagt - "erst das Buch". Aber nach kurzem Nachdenken würde ich die Frage doch anders beantworten.

[Rezension] Thommie Bayer - "Spatz in der Hand"

Thommie Bayer - Spatz in der Hand
Gegenwartsliteratur

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: Kornelia Rumberg, www.rumbergdesign.de
Umschlagabbildung: plainpicture /Millenium /Diana Coca (Frau am Fenster), plainpicture /Frauke Schumann (Krinleuchter)
ISBN 13: 978-3-492-30504-4
Seiten: 246 Seiten
Erschienen: 10. Juni 2014

Buchrückentext
„Eine heiße Sommernacht in einem Hotel: Hierher hat sich Sabine nach einem Streit mit ihrem Mann zurückgezogen. Da fällt ihr Blick in ein anderes Hotelzimmer, wo sie einen Fremden entdeckt. Aus einer Laune heraus nimmt sie telefonisch zu ihm Kontakt auf, und er lässt sich auf das Geplänkel ein. Schon bald wird mehr daraus, aber noch ahnen beide nicht, dass am nächsten Morgen ein überraschendes Treffen auf sie wartet…“

[Höreindruck] Cody McFadyen - "Der Todeskünstler"

Cody McFadyen - Der Todeskünstler (Smoky Barrett #2)
Thriller

Verlag: Lübbe Audio
ISBN 13: 978-3-7857-4123-8
Dauer: gekürzt, 426 Minuten
Erschienen: 16.10.2007
Originaltitel: „Face of death“
Übersetzer: Axel Merz
Sprecher:  Franziska Pigulla

Zum Inhalt
„Smoky Barrett riecht den Tod, als sie die Tür öffnet. Der Boden und die Wände sind mit Blut getränkt. Auf dem Bett liegen zwei tote Körper – geschändet, entstellt, ausgeweidet. Neben ihnen kauert ein Mädchen. Der Todeskünstler hat sie besucht. Seit Jahren zerstört er ihr Leben, tötet jeden, der ihr lieb ist. Er will sie in den Wahnsinn treiben und nach seinem Bild neu erschaffen. Er wird wieder zu ihr kommen...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Debbie Macomber - "Winterglück"

Debbie Macomber - Winterglück (Rose Harbor #1)
(auch erhältlich in älterer Auflage als „Der Traum vom Glück“)
Roman

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: © Flora Press
ISBN 13: 978-3-734-10249-3
Seiten: 415 Seiten
Erschienen: 19. Oktober 2015
Originaltitel: „The Inn at Rose Harbor“
Übersetzer: Niona Bader

Buchrückentext
„Nach einem schweren Schicksalsschlag beschließt Jo Marie Rose, noch einmal neu zu beginnen um endlich ihren Frieden zu finden. Sie zieht in das beschauliche Küstenörtchen Cedar Cove und eröffnet ein gemütliches kleines Bed and Breakfast – das Rose Harbor Inn. Bald schon kann sie ihre ersten Gäste begrüßen, die beide aus Cedar Cove stammen – Abby Kincaid und Joshua Weaver. Dass beide nicht ganz freiwillig in ihre Heimatstadt zurückkehrten, merkt Jo Marie sehr schnell. Ein turbulentes Wochenende steht ihnen bevor, doch am Ende schöpfen alle drei neue Hoffnung für die Zukunft …“

[Leseeindruck] Elena Ferrante - "Meine geniale Freundin"

Elena Ferrante - Meine geniale Freundin
Roman

Verlag: Suhrkamp-Verlag
ISBN 13: 978-3518425534
Seiten: 422 Seiten
Erschienen: 29. August 2016
Originaltitel: „L’amica geniale“
Übersetzer: Karin Krieger

Zum Inhalt
„Sie könnten unterschiedlicher kaum sein und sind doch unzertrennlich, Lila und Elena, schon als junge Mädchen beste Freundinnen. Und sie werden es ihr ganzes Leben lang bleiben, über sechs Jahrzehnte hinweg, bis die eine spurlos verschwindet und die andere auf alles Gemeinsame zurückblickt, um hinter das Rätsel dieses Verschwindens zu kommen.
Im Neapel der fünfziger Jahre wachsen sie auf, in einem armen, überbordenden, volkstümlichen Viertel, derbes Fluchen auf den Straßen, Familien, die sich seit Generationen befehden, das Silvesterfeuerwerk artet in eine Schießerei aus. Hier gehen sie in die Schule, die unangepasste, draufgängerische Schustertochter Lila und die schüchterne, beflissene Elena, Tochter eines Pförtners, beide darum wetteifernd, besser zu sein als die andere. Bis Lilas Vater seine noch junge Tochter zwingt, dauerhaft in der Schusterei mitzuarbeiten, und Elena mit dem bohrenden Verdacht zurückbleibt, eine Gelegenheit zu nutzen, die eigentlich ihrer Freundin zugestanden hätte.
Ihre Wege trennen sich, die eine geht fort und studiert und wird Schriftstellerin, die andere wird Neapel nie verlassen, und trotzdem bleiben Elena und Lila sich nahe, sie begleiten einander durch erste Liebesaffären, Ehen, die Erfahrung von Mutterschaft, durch Jahre der Arbeit und Episoden politischer Bewusstwerdung, zwei eigensinnige, unnachgiebige Frauen, die sich nicht zuletzt gegen die Zumutungen einer brutalen, von Männern beherrschten Welt behaupten müssen.
Sie bleiben einander nahe, aber es ist stets eine zwiespältige Nähe: aus Befremden und Zuneigung, aus Rivalität und Innigkeit, aus Missgunst und etwas, das größer und stiller ist als Lieben. Liegt hier das Geheimnis von Lilas Verschwinden?“ (Quelle: Verlagsseite)